funkenflug

Piraten der Seidenstraße

Ich habe so lange nicht gebloggt. Womit soll ich mich rausreden? Damit, dass ich nichts zu sagen habe? Stimmt ja nicht und schließlich hält das auch sonst keinen normalen Blogger ab, oder?
Momentan versuche ich mich jeden Tag möglichst beschäftigt zu halten, damit ich nicht zu viele Gedanken daran verschwende, dass ich mich irgendwie leer fühle. Ich würde nicht soweit gehen zu behaupten, dass mir die Schule fehlt oder so, aber eine Aufgabe braucht jeder Mensch. Und jeder braucht auch etwas, worauf er sich freuen kann. Das ist bei mir momentan der Umstand, dass es nun nicht mehr lange dauert bis Julia in Berlin wohnt und wir uns dann regelmäßig und auch mal spontan sehen können. Man muss wissen: Wir haben das 14 Monate ausgehalten, dann werde ich nun auch den Schlussspurt überstehen, zumal ja von mir nur verlangt wird, dass ich ihr dabei beistehe, auch wenn wir uns eine ganze Weile nicht sehen können. Vielleicht bin ich aber manchmal echt zu selbstgerecht, um sowas akzeptieren zu können. Zur Zeit ist es aber nun mal der schlechteste Zeitpunkt, um sich alleine zu fühlen.
Doch ich sehe wieder positiv in die Zukunft: Ich war heute bei der Polizei und konnte endlich mit einer sehr unangenehmen Sache abschließen, denke ich. Ist es irgendwie unpunkig, dass ich denke, dass unser Justizsystem im Großen und Ganzen funktioniert? Ja? Dann ist es doch punkig, dass ich mich um solche „Konventionen“ einen Scheiß kümmere, oder? Irgendwie freue ich mich jetzt auf die Verhandlung. Wenn es eine gibt. Und ich lasse die Finger von Beruhigungsmitteln, die nur die gegenteilige Wirkung haben.
Außerdem habe ich dann heute noch mit Lutze unsere Songs fertig gestellt, aber wäre ja zu schön, wenn keiner was zu beanstanden hätte...diese Musiker, haha. Dafür muss ich dringend mal wieder zu dem Chinaimbiss gehen, sehr lecke frühlingsrollen gibbet da.

31.5.07 02:37, kommentieren

Piraten der Seidenstraße

Ich habe so lange nicht gebloggt. Womit soll ich mich rausreden? Damit, dass ich nichts zu sagen habe? Stimmt ja nicht und schließlich hält das auch sonst keinen normalen Blogger ab, oder?
Momentan versuche ich mich jeden Tag möglichst beschäftigt zu halten, damit ich nicht zu viele Gedanken daran verschwende, dass ich mich irgendwie leer fühle. Ich würde nicht soweit gehen zu behaupten, dass mir die Schule fehlt oder so, aber eine Aufgabe braucht jeder Mensch. Und jeder braucht auch etwas, worauf er sich freuen kann. Das ist bei mir momentan der Umstand, dass es nun nicht mehr lange dauert bis Julia in Berlin wohnt und wir uns dann regelmäßig und auch mal spontan sehen können. Man muss wissen: Wir haben das 14 Monate ausgehalten, dann werde ich nun auch den Schlussspurt überstehen, zumal ja von mir nur verlangt wird, dass ich ihr dabei beistehe, auch wenn wir uns eine ganze Weile nicht sehen können. Vielleicht bin ich aber manchmal echt zu selbstgerecht, um sowas akzeptieren zu können. Zur Zeit ist es aber nun mal der schlechteste Zeitpunkt, um sich alleine zu fühlen.
Doch ich sehe wieder positiv in die Zukunft: Ich war heute bei der Polizei und konnte endlich mit einer sehr unangenehmen Sache abschließen, denke ich. Ist es irgendwie unpunkig, dass ich denke, dass unser Justizsystem im Großen und Ganzen funktioniert? Ja? Dann ist es doch punkig, dass ich mich um solche „Konventionen“ einen Scheiß kümmere, oder? Irgendwie freue ich mich jetzt auf die Verhandlung. Wenn es eine gibt. Und ich lasse die Finger von Beruhigungsmitteln, die nur die gegenteilige Wirkung haben.
Außerdem habe ich dann heute noch mit Lutze unsere Songs fertig gestellt, aber wäre ja zu schön, wenn keiner was zu beanstanden hätte...diese Musiker, haha. Dafür muss ich dringend mal wieder zu dem Chinaimbiss gehen, sehr lecke frühlingsrollen gibbet da.

31.5.07 02:37, kommentieren

Pyrotechnikbegeisterung

Moderne Zeiten, ey! Wie konnten die Leute vor 100 Jahren eigentlich von modernen Zeiten reden? Unsinn, oder? Könnt ihr ja mal drüber nachdenken...sorry, kannst *du* ja mal drüber nachdenken.
Ansonsten habe ich die Schule wohl nun hinter mir, zumindest bis auf eine mündliche Prüfung, die im nächsten Monat auf mich zukommen wird. Aber sonst...kein Unterricht mehr, keine Klausuren, aber auch nicht mehr das wohlige Gefühl morgens liegen zu bleiben und Bio Bio sein zu lassen. Sternchen, Grins, Sternchen.
Momentan weiß ich nicht, was ich machen soll, aber ich glaube, ich werde es trotzdem tun. Mehr dann später. Irgendwann.

27.4.07 15:23, kommentieren

Kopf & Kragen

Kann mir mal jemand sagen, was der Unsinn bitte soll? Kaum wird es wieder schön, wache ich jeden Tag mit Kopf- und Halsschmerzen auf, die gehen und vorallem wiederkommen, wann es ihnen gerade passt und dann bin ich auch in einer Tour müde. Irgendwas stimmt ja wohl nicht. Aber ansonsten...ja, alles okay. Alle, die irgendwie interessiert, was ich mache, wissen auch dass ich am Wochenende in Hamburg war und an alle, die glauben keine SMS von mir bekommen zu haben, mein Handy spinnt. Dann habe ich noch einen Vater, der mich in der Schule anruft, damit ich mal nach hause komme, um etwas zu machen, das er auch selber könnte. Nee, ich verstehe schon, es war „dringend“, deswegen hätte es auch warten können, falls ich wie vorgesehen erst eine Stunde später gekommen wäre. Dann wird auch nich mein teurer Soja-Jogurt gegessen (wobei tonnenweise Molkereischeiße im Kühlschrank ist) und meine verschreibungspflichtigen, ebenfalls sehr kostspieligen Medikamente werden ausprobiert. Was denn denn bitte auch noch *dieser* Unsinn? Mann, Mann, Mann...da werd ich echt wütend. Na ja, wenigstens habe ich erst mal Ferien. Was im Klartext bedeutet all das machen zu müssen womit man sich in den Ferien am liebsten nciht abgibt, in meinem Fall Biologie. Aber ich will ja wenigstens ein anständiges Abitur machen und danach wird eh alles besser. Hat Julia versprochen!

28.3.07 13:08, kommentieren

Schauplatz meiner Jugend

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich seit Ewigkeiten nicht mehr im Internet war...wenn ich mich recht erinnere waren es auch sage und schreibe drei Tage - Freitag, Samstag, Sonntag - an denen ich den Computer aus gelassen habe. Wow! Dafür hat sich bei mir seitdem aber ne Menge getan. Ich habe jetzt einfach Nägeln mit Köpfen gemacht und bin wirklich auf vegane Ernährung umgestiegen. Klappt soweit sehr gut, da mich eben die moralischen und gesundheitlichen Vorteile überzeugt haben und mit Ernährungsumstellungen kenne ich mich ja langsam aus, haha. Aber wie es aussieht, wird sich die Suche nach Sojakäse wohl zu einer Lebensaufgabe ausweiten, denn bisher konnte mir da noch keiner weiterhelfen...ich weiß nur *dass* es sowas gibt, aber na ja. Ansonsten geht es mir ganz gut, okay die Schule wird stressig werden, aber das schaffe ich auch. Ja...momentan bin ich auch mit Julia sehr glücklich, jedenfalls war das Wochenende, wenn auch zu kurz, zumindest ereignisreich und doch entspannt. Ich brauche sie einfach.

26.2.07 14:54, kommentieren